Dec 11, 2018 10:08 Europe/Berlin
  • Iran: USA verkauften zur Schürung der Iranphobie für 800 Milliarden Dollar Waffen

Teheran (IRNA/ParsToday) - Den Worten des iranischen Vize-Armeekoordinators zufolge verkaufte der arrogante Weltimperialismus zur Schürung der Iranphobie bisher Waffen im Wert von 800 Milliarden Dollar in die Nahost-Region und plündert die Ressourcen der islamischen Länder.

Admiral Habibollah Sayyari, der ehemalige Kommandeur der iranischen Marine und derzeitige Vize-Armeekoordinator sagte am Dienstag bei der Abschlußveranstaltung des 38. Nationalen Koranwettbewerbs in Teheran: "Der internationale arrogante Imperialismus hat seit dem Sieg der Islamischen Revolution in Iran bis heute versucht durch Terror, auferlegten Krieg, Schürung religiöser und ethnischer Differenzen, Sanktionen und Kulturinvasion, den Fortschritt der Islamischen Republik Iran zu behindern."

Er betonte, dass die USA versuchten ihre illegitimen Vorteile von vor der Revolution in Iran wiederzuerlangen.

"Die Feinde Irans wollen durch einen Wirtschafts- und Kulturkrieg gegen das iranische Volk Unsicherheit im Land stiften," so Admiral Sayyari und weiter: "Die Feinde wollen mit einem sanften Krieg die revolutionären Gedanken der Iraner ändern, weil sie gegen die Größe des iranischen Volkes nicht bestehen können."

Der Vize-Armeekoordinator ergänzte, dass der Einfluss Irans in der Region spirituell und islamisch sei, und die Islamische Republik Iran nie versucht habe ein anderes Land zu erobern.

 

Tags

Kommentar