Jan 15, 2019 14:41 Europe/Berlin
  • Libanon: Irans Botschaft reagiert auf Äußerungen von US-Vizeaußenminister

Beirut (ParsToday/FarsNews) - Die iranische Botschaft im Libanon hat die anti-iranischen Äußerungen des US-Vizeaußenministers David Hill als offensichtliche Einmischung in die Angelegenheiten anderer Länder bezeichnet.

In der Erklärung der iranischen Botschaft in Beirut von Dienstag hieß es: "Die provokanten Reisen einiger US-Verantwortungsträger in die Länder der Region zeigen mehr denn je zuvor den Grad deren Hoffnungslosigkeit sowie des Scheiterns der US-Regierungspolitik."

"Es scheint so, dass der US-Gesandte in den Libanon vergessen hat, dass sein Land der Hauptunterstützer der terroristischen Gruppen, wie z.B. des IS ist, der mit der finanziellen und logistischen Unterstützung versucht die Widerstandsfront zu beseitigen," hieß es in der Erklärung weiter.

Der US-Vizeaußenminister für politische Angelegenheiten David Hill, der in dieser Woche in den Libanon gereist ist, äußerte sich nach seinem Treffen mit dem ehemaligen libanaesischen Ministerpräsidenten Saad al-Hariri gegen Iran und die libanesische Hisbollah.

Nach dem Treffen mit al-Hariri behauptete Hill, die USA setzten ihre Bemühungen fort, gegen die Aktivitäten Irans in der gesamten Region vorzugehen, einschließlich der Unterstützung terroristischer Organisationen wie der Hisbollah im Libanon.

 

Tags

Kommentar