Feb 15, 2019 15:11 Europe/Berlin
  • Zarif: Der Westen und insbesondere die USA müssen ihre Fehler der letzten 40 Jahre verstehen

München (ParsToday) - Der iranische Verteidigungsminister sagte: "Wenn der Westen, und insbesondere die USA ihre Fehler der letzten 40 Jahre verstehen, dann machen sie sich und der Region das Leben leichter."

Außenminister Mohammad Javad Zarif hat bei seiner Ankunft in Deutschland am Donnerstagabend, zur Teilnahme an der 55. Münchner Sicherheitskonferenz, die Warschauer Nahost-Konferenz als von vornherein gescheitert bezeichnet und gesagt: "Benjamin Netanjahu, der Ministerpräsident des zionistischen Regimes hat offiziell bekannt gegeben, dass man sich in Warschau für einen Krieg zusammenschließen werde, während dieses Bündnis nicht zustande kam und keinen Erfolg hatte."

Er fügte hinzu, dass die USA mit falschen Entscheidungen und Maßnahmen verursacht haben, dass der jetzige Präsident Donald Trump erklärt, die USA hätten im Nahen Osten 7 Milliarden Dollar ausgegeben und ihr Ziel nicht erreicht.

Außerdem ergänzte er: "Auf der 55. Münchner Sicherheitskonferenz wird über die Politik der IR Iran und die Wahrheiten in der Region gesprochen."

Außer seiner Rede vor der Münchner Sicherheitskonferenz wird Außenminister Zarif auch mit verschiedenen Teilnehmern der Konferenz persönliche Gespräche führen.

Die Münchner Sicherheitskonferenz vom 15.-17.2.2019 ist laut Veranstalter die bisher größte und wichtigste Konferenz ihrer Art. Erwartet werden etwa 600 Teilnehmer, darunter Staats- und Regierungschefs aus über 35 Ländern, 50 Außen- und 30 Verteidigungsminister, weitere Vertreter aus den Bereichen Politik, Militär, Rüstungsindustrie, Wirtschaft und Wissenschaft sowie Mitglieder internationaler Organisationen.

Kommentar