Feb 22, 2019 16:36 Europe/Berlin
  • Vizekommandeur der Revolutionsgarde: Terroranschläge in Iran bleiben nicht ohne Antwort

Teheran (ParsToday) - Der Vizekommandant der Revolutionsgarde hat als Reaktion auf den jüngsten Terroranschlag in der Provinz Sistan und Baluchestan im Südosten Irans gesagt: "Iran wird keinen Terroranschlag ohne Antwort lassen."

"Das Ausmaß der Rache Irans wird sich nicht darauf beschränken, eine kleine terroristische Gruppe anzugreifen", betonte Brigadegeneral Hossein Salami am Freitag in einem Interview mit der Nachrichtenagentur "IRNA". Er ergänzte: "Iran wird sich nicht nur an Terroristen rächen, sondern auch ihre Unterstützer und Anhänger verfolgen."

Brigadegeneral Salami bezeichnete die Haltung Saudi-Arabiens und der Vereinigten Arabischen Emirate als feindselig und fügte hinzu: "Iran will nicht sogar die herrschenden Regime in den islamischen Ländern als Feind betrachten."

Bei einem Terroranschlag auf einen Bus, der am 13. Februar auf der Straße Khash-Zahedan (Südosten Irans) das Personal der iranischen Revolutionsgarde (Sepah Pasdaran) beförderte, fanden 27 Personen den Märtyrertod. 13 weitere wurden verletzt. Die Terrorgruppe "Jaish al-Zulm" bekannte sich zu diesem Anschlag.

Kommentar