Feb 26, 2019 06:53 Europe/Berlin
  • Revolutionsführer: Unterstützung Syriens ist Unterstützung des Widerstands

Teheran (ParsToday) - Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution Irans hat bei seinem Zusammentreffen mit dem syrischen Präsidenten gesagt, dass die Unterstützung Syriens gleich der Unterstützung des Widerstandes ist und Iran darauf stolz sei.

Ayatollah Khamenei sagte am Montagmorgen bei seinem Treffen mit Bashar al-Assad in Teheran weiter: "Das Geheimnis des Sieges Syriens und der Niederlage Amerikas und seiner regionalen Söldner, sind die Standhaftigkeit des syrischen Präsidenten und des syrischen Volkes und deren Beharrlichkeit beim Widerstand."

Das geehrte Revolutionsoberhaupt wies auch auf den aufrichtigen Beistand der IR Iran zu Syrien, von Anbeginn des Konflikts, hin und fügte hinzu: "Syrien konnte mit Ausdauer und Unterstützung des Volkes einer großen und mächtigen Koalition aus Amerika, Europa und ihren Verbündeten in der Region, Widerstand leisten und mit einem Sieg aus diesem Unglück herauskommen."

Der Sieg des Widerstandes in Syrien habe die Amerikaner verärgert und sie seien nun dabei neue Verschwörungen zu planen, so Ayatollah Khamenei. Er wies auf ein Beispiel dies bezüglich hin und sagte: "Die Pufferzone, die die Amerikaner in Syrien zu schaffen versuchen, ist eine dieser gefährlichen Verschwörungen, die entschlossen bekämpft und gestoppt werden müssen."

Auch die Pläne für die Präsenz der Amerikaner an der syrisch-irakischen Grenze gehörten zu diesen Verschwörungen, so Ayatollah Khamenei. Er ergänzte, dass Iran und Syrien tiefe strategischen Beziehungen verbänden und diese von der Stärke und Identität der Widerstandsbewegung abhängig seien, und aufgrund deren Existenz könnten die Feinde ihre Pläne nicht ausführen.

Der syrische Präsident bedankte sich bei dem Treffen für die unzähligen iranischen Unterstüzungen für sein Land, und hob hervor: "Der Krieg in Syrien war ähnlich wie der 8-jährige Krieg, der Iran auferlegt wurde, und die IR Iran stand in Syrien aufopferungsvoll an unserer Seite."

 

 

Kommentar