Mar 15, 2019 17:14 Europe/Berlin
  • Zarif zu Neuseeland-Anschlag: Stopp die Unterstützung für Islamophobie

Teheran (IRNA) - Der iranische Außenminister hat die Terroranschläge auf zwei Moscheen in Neuseeland sowie die Beleidigung der Muslime durch das zionistische Regime verurteilt.

Die Straffreiheit der Verbreitung von Rassismus in den sogenannten westlichen "Demokratien" führe dazu, dass israelische Söldner in eine Moschee in Palästina eindringen und die Muslime beleidigen und Terroristen in Neuseeland die Ermordung von 49 Muslimen in einem Livestream veröffentlichen, schrieb Mohammad Dschawad Zarif heute (Freitag) auf seinem Twitter. "Die westliche Heuchelei, Muslime unter dem Vorwand der "Meinungsfreiheit" zu dämonisieren, muss beendet werden".

Bei den bewaffneten Anschlägen auf die Betende in den zwei Moscheen in Neuseeland sind heute mindestens 49 Menschen getötet und 50 weitere verletzt worden.

Kommentar