Mar 17, 2019 15:53 Europe/Berlin
  • Rohani: Iran ist am Ausbau der Beziehungen zu Nachbarländern interessiert

Buschehr (ParsToday) - Laut dem iranischen Präsidenten, Hassan Rohani, ist Teheran am Ausbau der Beziehungen zu den Nachbarländern sowie am Fortschritt der gesamten Nahostregion interessiert.

In einer Rede vor Bewohnern der südiranischen Hafenstadt "Buschehr" erklärte heute Irans Präsident: Iran unterhalte zu seinen Nachbarn, darunter Katar, Oman, der Türkei, der Republik Aserbaidschan, Turkmenien, Afghanistan und Pakistan, gutes Verhältnis und möchte zu all seinen Nachbarn Beziehungen haben.

Wenn wir mit einigen unserer Nachbarn Probleme hätten, dann seien diese durch sie entstanden, unterstrich der Präsident der Islamischen Republik.

Rohani äußerte sich dann zu seinem jüngsten Irak-Besuch und nannte die iranisch-irakischen Beziehungen in der Region und in der Welt beispielhaft. Er sagte dazu weiter: Während dieser dreitägigen Reise seien wichtige Vereinbarungen getroffen worden, was darauf hinweise, dass die Beziehungen zwischen Teheran und Bagdad nicht auf zwei Staaten beschränkt seien, sondern sie umfassten alle Bevölkerungsschichten, politische Gruppen und Persönlichkeiten sowie soziale und religiöse Gruppen.

Der iranische Präsident wies ferner auf die Intrigen der Feinde hin und erklärte: Trotz des massiven Drucks der USA, des zionistischen Regimes und der reaktionären Länder in der Region werde das iranische Volk standhaft bleiben.

Rohani kündigte auch die Inbetriebnahme einer der größten Energieprojekte mit einem Investitionsvolumen von rund elf Milliarden US-Dollar in der Phase 4 von Südpars an und erklärte, dies zeige, dass der Iran seinen Weg trotz der Sanktionen fortsetze.

Tags

Kommentar