Mar 21, 2019 13:05 Europe/Berlin
  • Irans Revolutionsoberhaupt nennt das Motto des  iranischen Jahres 1998:

Teheran(ParsToday)- Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution, Ayatollah Khamenei, hat allen lieben Mitbürgern, insbesondere den großen Märtyrer- und Kriegsinvalidenfamilien", zum Nowruz-Fest und zum gesegneten Geburtstag des ersten Imams der Schiiten, Imam Ali(a.), gratuliert, ihnen ein Jahr mit Freude, Glückseligkeit, körperlicher Gesundheit sowie mit zunehmenden materiellen und spirituellen Erfolgen gewünscht.

In seiner Neujahrbotschaft nannte Ayatollah Khamenei das Jahr 1998(21.03.2018-20.03.2019) "Jahr des Produktionsbooms" und bezeichnete das vergangene Jahr als ein Jahr voll von Abenteuer. Er sagte, die Feinde hätten im vergangenen Jahr für den Iran viel geplant, aber das iranische Volk habe im wahrsten Sinne des Wortes gut geglänzt  und Pläne des Feindes seien durch  Festigkeit, Weitsichtigkeit und Einsatz seiner Jugend "neutralisiert“.

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution bezeichnete   die Reaktion der iranischen Bevölkerung auf die harten politischen und wirtschaftlichen Sanktionen der USA  als stark und kraftvoll und erklärte: Auf politischer Ebene zeigte sich diese politische Reaktion im  großen und prachtvollen Fußmarsch anlässlich des  Jahrestags des Siegs der Islamischen am 22.Bahman 1997(11. Februar 2019) und in der Haltung der iranischen Bevölkerung im Laufe des vergangenen Jahres. Auch im Wirtschaftsbereich zeigte  sie sich   durch "Anhebung  wissenschaftlicher und technischer Initiativen", durch "beachtliche Zunahme von wissensbasierenden Unternehmen", durch  "Steigerung von infrastruktureller  und  Basisproduktion im Inland, wie die Inbetriebnahme von verschiedenen Phasen des Gasfeldes Südpars und Einweihung der großen Raffinerie in der Hafenstadt Bandar Abbas."

Dem iranischen Volk sei es gelungen, dem Feind und den Bosheiten der Feinde, seine Stärke, Kraft und  Größe zu zeigen, und das des Landes , der  Islamischen Revolution und der islamisch-republikanischen Ordnung zu erhöhen, unterstrich Ayatollah Khamenei.

Laut dem Revolutionsführer sind die Wirtschaftsprobleme das Hauptproblem des Landes. Er wies ferner auf die Zunahme der Probleme in der Lebensmittelversorgung   im  vergangenen Jahr hin und erklärte: Ein Teil der Probleme liegt in unzulänglichem Wirtschaftsmanagement, das "kompensiert" werden soll. Man habe Schritte eingeleitet, die im neuen Jahr fruchten sollen und deren Wirkung vom Volk gespürt werden soll, erklärte Ayatollah Khamenei.

Ayatollah Khamenei wies dann auf das Jahresmotto vom letzten Jahr "Jahr der Unterstützung der iranischen Produkte", und dessen positive Wirkung hin und fügte hinzu: In diesem Jahr ist das Hauptanliegen des Landes  "die Produktion", denn, wenn die Produktion richtig gute laufe, würden  Probleme sowohl hinsichtlich des Lebensunterhalts  als auch hinsichtlich der  Beschäftigung und der  Abhängigkeit des Landes vom Ausland  gelöst, es könne damit sogar Probleme im Zusammenhang mit dem Wert der nationalen Währung zum großen Teil bewältigt  werden, deshalb habe ich für dieses Jahr das Motto "Produktionsboom"  gewählt, sagte Ayatollah Khamenei.

Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution rief des Weiteren alle Iraner dazu auf, sich für die Umsetzung des Jahresmottos einzusetzen, und äußerte die Hoffnung,  die Wirtschaftsprobleme durch einen  signifikanten und spürbaren Einsatz zu bewältigen.

Ayatollah Khamenei grüßte abschließend den "geläuterten Geist" des verschiedenen Gründers der Islamischen Republik  und der gesegneten Märtyrer und bat den lieben Gott um Glückseligkeit für das große iranische Volk. 

 

 

 

 

 

Tags

Kommentar