Mar 25, 2019 15:57 Europe/Berlin
  • Dutzende Tote und Verletzte bei Überschwemmungen in 20 iranischen Provinzen

Teheran(ParsToday)- Bei Unwettern und Überschwemmungen in rund 20 iranischen Provinzen sind nach amtlichen Angaben mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen und mehr als 40 weitere verletzt worden.

Am heftigsten waren laut Medienberichten die Überschwemmungen in den vergangenen Tagen in den Provinzen Golestan und Mazandaran in Nordiran, und am Montag in Lorestan im Südwesten  und in Fars im Süden. In den nördlichen Provinzen seien drei, im Süden 17  Menschen ums Leben gekommen. Weil es landesweit regnete, gab es am Montag auch Warnmeldungen für andere Provinzen, unter anderem für die Hauptstadt Teheran.

Der Wetterdienst warnte vor weiteren Überschwemmungen und forderte die Bürger, vor allem auch die Reisenden, die jetzt in den Neujahrsferien unterwegs sind, dringend auf, Warnungen dieses Amtes genau zu beachten. 

Kommentar