Sep 11, 2019 13:23 Europe/Berlin
  • London bestellt iranischen Botschafter ein

London (MehrNews) - Das britische Außenministerium hat überraschend den iranischen Botschafter Hamid Baeidinejad einbestellt.

Einem Gudardian-Bericht vom Dienstag zufolge hat der britische Außenminister Dominic Raab diesbezüglich eine Erklärung herausgegeben in der er behauptet, Iran habe sich nicht an seine Versprechungen bezüglich des Öltankers Adrian Darya 1 gehalten.

Weiter behauptete er, dass der Ölverkauf Irans an Syrien ein inakzeptabler Verstoß gegen internationale Normen sei, und das Vereinigte Königreich dieses Problem in diesem Monat bei den Vereinten Nationen zur Sprache bringen werde.

Der Öltanker Adrian Darya 1 wurde vor etwa 2 Monaten - damals trug er den Namen Grace 1 - von der brititschen Marine in Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden in der Straße von Gibraltar beschlagnahmt.

Dies geschah unter dem Vorwand der Verletzung der europäischen Sanktionen gegen Syrien. Nach mehr als einem Monat entschied das Oberste Gericht in Gibraltar schließlich über die Freilassung des iranischen Öltankers. Damals gab der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Abbas Mousawi, bekannt, dass Teheran keine Zusage gemacht habe, dass der Öltanker nicht nach Syrien fahre.

In den letzten Tagen berichteten einige westliche Medien jedoch von dem Ankern des iranischen Öltankers in den Gewässern in der syrischen Küste.

Die Einbestellung des iranischen Botschafters in London scheint in diesem Zusammenhang zu stehen.

 

Kommentar