• Assad: Aleppo ist letzte Hoffnung der Terroristen

Damaskus (AFP/Al-Alam/ParsToday) - Der syrische Präsident, Baschar al-Assad, hat die umgekämpfte Stadt Aleppo als die letzte Hoffnung der Terroristen bezeichnet.

"Die vollständige Befreiung von Aleppo werde  den Kriegsverlauf im ganzen Land verändern", sagte Assad am Mittwoch in einem Interview mit der Zeitung "Al-Watan".

Er bewertet  die Befreiung von Aleppo als Niederlage der westlichen und regionalen Terroristen-Unterstützer.

"Die Entscheidung, ganz Syrien zu befreien, sei gefallen, und Aleppo ist ein Teil davon", fügte er hinzu.

Die Türkei und der Westen hätten  sich auf Aleppo konzentriert und  der türkische Präsident,  Recep Tayyip Erdogan,  habe  drauf gepocht und auch viel investiert, damit dieser Teil des syrischen Territoriums nicht befreit werde, erklärte Assad.

Assad bezeichnete außerdem die Aussöhnung als einen realen und praktischen Lösungsweg der Syrien-Krise und sagte dazu ergänzend,  die Regierung in Damaskus sei bereit, mit allen Oppositionellen, die dem Terror abschwören,  und  mit den Fremdländern nicht kooperieren, zu verhandeln.

In den  vergangenen Tagen hat die syrische Armee große Erfolge im Kampf gegen die Terroristen im Ostteil von Aleppo erzielt. Nach Angaben von Aktivisten ist auch die Altstadt wieder unter der Kontrolle der Regierungstruppen

Tags

Dec 08, 2016 08:13 Europe/Berlin
Kommentar