• Mehr als 650 Syrer kehren in die Heimat zurück

Damaskus (ParsToday) - Nach Angaben des russischen Versöhnungszentrums in Hmeimim sind während der letzte Woche 658 syrische Flüchtlinge in ihre Häuser in verschiedenen Gebieten zurückgekehrt.

"380 Syrer kehrten nach Damaskus im Süden des Landes und 153 weitere in die nördliche Provinz Aleppo zurück", sagte der Leiter des russischen Versöhnungszentrums in Hmeimim Sergei Kuralenko.

Kuralenko wies außerdem auf die Zusammenarbeit Russlands mit den lokalen syrischen Verantwortlichen in den stark bevölkerten Gebieten, für die Rückkehr der Flüchtlinge, hin und fügte hinzu: "Die russischen Verantwortlichen haben mit den Vertretern des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) über die Verstärkung der gemeinsamen Sicherheitsmaßnahmen für die Konvois mit humanitären Hilfen  bei der Zusammenarbeit des syrischen Roten Halbmondes mit dem Roten Kreuz gesprochen."

Die russischen Verantwortungsträger konsultierten diesem Bericht zufolge auch mit Vertretern der Terrorgruppe "Faylaq al-Rahman" über die Sicherheitsvorkehrungen zur Erleichterung des Verkehrs von Konvois mit humanitären Hilfen im Osten Syriens.

Der syrische Rote Halbmond hat gemeinsam mit dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz, IKRK, 300 Tonnen humanitäre Hilfen an die Stadt Qamischli in der nordostsyrischen Provinz al-Hasaka geliefert. Der Hauptschwerpunkt der Zusammenarbeit beider Hilfsorganisationen ist die Bereitstellung und Verstärkung infrastruktureller Ausrüstungen in verschiedenen Teilen des Landes.

 

Tags

Oct 24, 2017 11:57 Europe/Berlin
Kommentar