• UN-Vollversammlung: Lage der Gaza-Bewohner ist kritisch

New York (IRNA/ParsToday) - Der Präsident der 72. UN-Vollversammlung hat die Lage der Bewohner im Gazastreifen, im Süden der besetzten palästinensischen Gebiete, als kritisch beschrieben und Solidarität mit dem palästinensischen Volk gefordert.

In einer Sondersitzung anlässlich des "Internationalen Tages der Solidarität mit dem palästinensischen Volk" am Mittwoch in New York, wies Miroslav Lajčák auf die gemeinsame Verantwortung der Weltgemeinschaft für das palästinensische Volk hin und fügte hinzu: "Wir können durch die Bereitstellung humanitärer Hilfen für die Palästinenser unsere Solidarität mit ihnen zum Ausdruck bringen."

Der Präsident der 72.UN-Vollversammlung bekräftigte zudem die lebenswichtige Rolle der UN-Migrationsbehörde IMO bei der Unterstützung der palästinensischen Flüchtlinge und forderte alle Mitgliedsländer auf, sich freiwillig an den Finanzhilfen und Aktionen dieser Organisation zu beteiligen.

Die Vereinten Nationen beschlossen im Jahr 1974 den 29. November zum “Internationalen Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk” zu erklären. Dies geschah im Gedenken an den 29. November 1947, als die UNO mit der Resolution 181 den Teilungsplan für Palästina in zwei Staaten verabschiedete. 

Tags

Nov 30, 2017 09:06 Europe/Berlin
Kommentar