• Jemen: Chef der Präsidentengarde getötet

Sanaa (IRNA) - Der Chef der Präsidentengarde und dem jemenitischen Ex-Präsidenten Ali Abdullah Saleh nahestehende General "Mahdi Maghula", ist in Rime Hamid nahe der Hauptstadt Sanaa getötet worden.

Die Website der ägyptischen Zeitung "Al-Youm Al-Saba" berichtete am Mittwochfrüh unter Berufung auf lokale Quellen im Jemen, dass sich die Leiche von "Maghula" im Krankenhaus "Al-Kuwait" in Sanaa befindet.

Am 12.Dezember 2016 hatten die Ansarollah-Bewegung und der Volkskongress "Maghula" zum neue Chef der Präsidentengarde bestimmt.

Das jemenitische Innenministerium bestätigte am Montag den Tod des früheren Präsidenten Ali Abdullah Saleh. Saleh, der im jemenitischen Krieg ein wichtiger Machtfaktor war, wurde auf dem Weg von Sanaa nach "Mareb" im Zentraljemen, getötet. Er wollte in die Vereinigten Arabischen Emirate fliehen.

Sanaa war seit Mittwoch letzter Woche Schauplatz der Auseinandersetzungen zwischen den Anhängern von Ali Abdullah Saleh und der Ansarollah-Bewegung.

Dec 06, 2017 09:00 Europe/Berlin
Kommentar