• 2017 - blutigstes Jahr in Bahrain

Manama (ParsToday) – Die Islamische Gesellschaft der nationalen Einheit (al-Wifaq) in Bahrain hat das Jahr 2017 als blutigstes Jahr dieses Landes erklärt.

Diese bahrainische Oppositionsbewegung teilte am Montag mit, Bahrain sei im vergangenen Jahr Zeuge eines beispiellosen Putsches gegen die Verfassung und die internationalen Regelungen in diesem Land gewesen. Das Ale Khalifa-Regime habe dutzende Gesetze gegen die Freiheit und zur Ausbreitung von Tyrannei und Korruption verabschiedet.

Die al-Wifaq-Gesellschaft wies darauf hin, dass im vergangenen Jahr 15 Bahrainer auf verschiedene Arten und durch organisierte Planungen Opfer der Politik dieses Regimes wurden und unterstrich, die Zunahme der Todesstrafen, Verurteilung von bekannten religiösen Gelehrten wie Scheich Isa Qassim, sowie die Verhaftung von über 1000 Bürgern dieses Landes, gehörten zu dieser Politik.

Dem Bericht zufolge wurde mehr als 150 bahrainischen Aktivisten die Staatsangehörigkeit aberkannt und viele von ihnen wurden gefoltert.

Bahrain ist seit dem 14. Februar 2011 Zeuge großer Proteste der Bürger gegen das Regime dieses Landes.

 

Jan 02, 2018 18:00 Europe/Berlin
Kommentar