• Bau von 1285 neuen israelischen Häusern in al-Quds genehmigt

Tel Aviv (ParsToday) - Das israelische Regime hat am Mittwoch die Genehmigung für den Bau von 1285 weiteren Häusern in der Stadt al-Quds (Jerusalem) für die Zionisten erteilt.

Wie das palästinensische Informationszentrum mitteilte, gab Kriegsminister Avigdor Lieberman dies am Mittwoch bekannt. Der Bau dieser Häuser wird laut dem israelischen Politiker in diesem Jahr und in einigen der Zionistensiedlungen in al-Quds im besetzten Westjordanland erfolgen.

Seitens der Organisation "Peace Now" hieß es unterdessen, dass im Jahr 2017 in den zionistischen Siedlungen im Westjordanland sechstausend 742 Wohnbaupläne vom Stadtplanungsrat genehmigt wurden; das sei die höchste Zahl seit 2013.

Mit seiner Entscheidung, al-Quds (Jerusalem) als Hauptstadt des israelischen Regimes anzuerkennen, hat US-Präsident Donald Trump Israel grünes Licht gegeben, den Siedlungsbau im Westjordanland und in al-Quds noch stärker voranzutreiben.

Mit der Errichtung von jüdischen Siedlungen will das israelische Regime die geographische Struktur der palästinensischen Gebiete verändern und den Zionisten die Möglichkeit geben, durch die Erweiterung der israelischen Siedlungen ihre Vorherrschaft in den palästinensischen Gebieten zu festigen.

 

Jan 11, 2018 08:13 Europe/Berlin
Kommentar