• Afghanistan: Etwa 600 Tote und Verletzte im Januar 2018

Kabul (ParsToday) – Im ersten Monat des neuen Jahres 2018 sind bei Terroranschlägen in verschiedenen Gebieten dieses Landes 228 afghanische Zivilisten getötet und 364 weitere verletzt worden.

Die afghanische Gruppe "Schutz für Zivilisten" bezeichnete am heutigen Donnerstag die hohe Zahl der verletzten Zivilisten in Afghanistan als besorgniserregend und forderte die Regierung des Landes auf,  praktische Schritte zu unternehmen,  um den Terror  vorzubeugen.

In der vergangenen Woche gab es in verschiedenen Gebieten Afghanistans, darunter in der  Hauptstadt Kabul, Explosionen und Terroranschlägen mit verheerenden Folgen,  zu denen sich die IS-Terrormiliz und die Taliban bekannten.

Die USA und ihre Verbündeten sind seit 2011 unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung und Gewährleistung der Sicherheit in Afghanistan militärisch präsent.

Laut den Aussagen von Verantwortungsträgern in Kabul haben die Unsicherheit, der Terrorismus und die Drogenproduktion  seit Einmarsch der US-Truppen  in Afghanistan  zugenommen.

 

Feb 01, 2018 17:47 Europe/Berlin
Kommentar