Die syrische Luftabwehr hat über syrischem Territorium einen israelischen Kampfbomber vom Typ F-16 abgeschossen.

Der israelische Angriff erfolgte nach dem Abschuss einer friedlichen iranischen Beobachtungsdrohne über israelischem Territorium. Hierzu ist zu bemerken, dass Israel gewohnheitsmäßig Beobachtungsmissionen in der ganzen Region fliegt - ohne dass jemand auf den Gedanken käme, eine Bombenmission zurückzuschicken. Dieser Abschuss ist vorläufiger Endpunkt einer Reihe eskalatorischer Entwicklungen, die die hauptverantwortliche Macht USA bisher ohne wesentlich Blessuren überstanden hat, die Verluste blieben in der Region. Offiziell hat die US-Regierung mehrfach erklärt, gegen den iranischen Einfluss im nahen Osten kämpfen zu wollen, hat dies als Begründung für die Anwesenheit von US-Truppen in Syrien angeführt - dort unterstützen die USA die Gründung eines Kurdenstaates und bedrohen damit alle vier betroffenen Völker und Staaten: Iran, Irak, Türkei, Syrien. 

Es ist diese US-Aggression, die 1979 zum Erfolg der islamischen revolution im Iran beitrug, die morgen ihren 39. Jahrestag feiert. Dazu gratuliert auch der Bundesvorsitzende der Neuen Mitte, Christoph Hörstel. Mit ihm unterhielt sich Syed Hedayat Schahrokny über die Lage und Aussichten im Nahen Osten.

Feb 10, 2018 15:23 Europe/Berlin
Kommentar