• Türkei: Beziehungen Ankara-Washington möglicherweise kurz vor Zusammenbruch

Ankara (MehrNews/TRT/AFP) - Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu warnte vor einem Zusammenbruch der türkisch-amerikanischen Beziehungen.

Wie die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu meldete, hat der türkische Außenminister am Montag, kurz vor dem geplanten Besuch des US-Außenministers Tillerson in der Türkei gesagt, dass die türkisch-amerikanischen Beziehungen an einem sehr kritischen Punkt angelangt seien. Er warf den USA vor, in Syrien "Kessel mit IS-Kämpfern" intakt zu lassen, um einen Vorwand dafür zu haben, weiter mit der Kurdenmiliz YPG zusammenzuarbeiten.

Bei einer Pressekonferenz in Istanbul sagte er bezüglich der Beziehungen zur USA: "Sie werden entweder repariert werden, oder diese Beziehungen werden komplett beschädigt."

Wenn die Amerikaner nicht die notwendigen Maßnahmen ergriffen, werde die Türkei in Manbidsch  - Hochburg der kurdischen YPG - angreifen, so Cavusoglu.

Die Türkei hat am 20. Januar ihre "Operation Olivenzweig" auf die Region Afrin in Nordsyrien begonnen, um gegen die kurdischen Milizen, die sie als Verbündete der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK ansieht, vorzugehen.

Ankara will diese Operation auch auf Manbidsch ausweiten, wo auch die USA ihre Kräfte stationiert haben und die kurdischen Milizen unterstützen und mit Waffen und militärischen Ausrüstungen beliefern. In diesem Fall käme es zu einer  gefährlichen Konfrontation von zwei NATO-Partnern.

Feb 13, 2018 07:13 Europe/Berlin
Kommentar