• Katars Außenminister: Einige Positionen der Anti-IS-Koalition sind unklar

Kuwait-Stadt (ParsToday/IRNA) - Der katarische Außenminister hob hervor, dass die internationale Anti-IS-Koalition keine Versuche unternommen habe, die finanziellen Quellen des IS zu vernichten.

Der katarische Außenminister Mohammed bin Abdulrahman Al Thani hat am Dienstag bei einer Außenministersitzung der Mitglieder der von den USA geführten Anti-IS-Koalition in Kuwait gesagt, dass bedauerlicherweise einige Positionen dieser internationalen Koalition keine genaue und gründliche Auffassung der Ursachen des Phänomens Terrorismus und seiner wahren Entwicklung zulassen.

Er bezeichnete den Terrorismus in seinen verschiedenen Formen als größte derzeitige Gefahr für die arabischen Länder sowie die anderen Staaten in der Welt und ergänzte, dass es wichtig sei dieses unheilvolle Phämomen zu bestrafen und ihm entgegen zu treten.

Bei der  Außenministersitzung der sogenannten Anti-IS-Koalition am Dienstag in Kuwait waren Vertreter aus rund 70 Ländern, sowie von vier internationalen Organisationen und Delegationen anwesend.

Die USA und einige verbündete Länder haben im August 2014 unter dem Vorwand der Bekämpfung der terroristischen IS-Miliz und außerhalb der UNO, sowie ohne Abstimmung mit der syrischen Regierung, diese Koalition gebildet. Seither haben sie viele syrische Bürger im Osten und Norden des Landes getötet, verwundet und obdachlos gemacht.

Tags

Feb 14, 2018 16:19 Europe/Berlin
Kommentar