• Irak: 18000 Tote und 36000 Verletzte sind Folge des Terrorismus

Kuwait-Stadt (ISNA/ Alsumaria News) – Der irakische Außenminister teilte mit, infolge des Terrorismus in diesem Land sind 18-tausend Menschen getötet und 36-tausend weitere verletzt worden.

Ibrahim al-Dschafari sagte am Dienstag in seiner Rede bei der internationalen Wiederaufbau-Konferenz für Irak in Kuwait-Stadt, dass diese Statistik für die Städte Mossul, Salahaddin, al-Anbar und weitere Gebiete gilt. Überdies seien 5 Millionen Menschen aus dem Land geflüchtet.

Für den Wiederaufbau würden rund 88,2 Milliarden Dollar benötigt, sagte Planungsminister Salman al-Dschumaili zum Auftakt der  Geberkonferenz  in Kuwait-Stadt. 

Der irakische Außenminister zeigte sich hoffnungsvoll bezüglich der Unterstützung durch andere Staaten für den Irak beim Wiederaufbauprozess.

Er unterstrich, dass Solidarität und Einheit der Iraker sei ein wichtiger Faktor beim Sieg über den IS waren.

Die internationale Geberkonferenz für den Wiederaufbau im Irak begann am Montag in Kuwait-Stadt. Bei dieser dreitägigen Konferenz tauschen sich mehrere Wirtschaftsmächte, Länder der Region sowie regionale und internationale Organisationen über die Beteiligung am Wiederaufbau im Irak nach jahrelangen Zerstörungen durch Krieg und Terrorismus aus.

 

Tags

Feb 14, 2018 16:54 Europe/Berlin
Kommentar