• Weltbank: Wiederaufbau Syriens kostet 226 Milliarden Dollar

New York (IRNA) - Die Weltbank hat die wirtschaftlichen Schäden, die durch die blutigen Auseinandersetzungen zwischen den terroristischen Gruppen und der syrischen Armee von 2011 bis 2017 entstanden sind, rund 226 Milliarden Dollar geschätzt.

Laut einem Bericht der Weltbank, der am gestrigen Freitag veröffentlicht wurde, ist die Höhe der innerhalb von vergangenen 6 Jahren entstandenen Schäden viermal so viel wie das Bruttoinlandsprodukt des Landes im Jahre 2010.

Der Kampf gegen den Terrorismus hat in Syrien erhebliche Schäden in den öffentlichen Einrichtungen und der Infrastruktur des Landes hinterlassen.

Die Weltbank untersucht derzeit die nötigen Bedingungen für die Investition in Syrien. Der Krieg hat darunter 27 Prozent der Wohnungen und 50 Prozent der öffentlichen Bildungsgebäuden in Syrien zerstört. 

Im Bericht der Weltbank heißt es, dass die Zerstörung der medizinischen Einrichtungen in Syrien ein Hauptgurnd für die höhere Zahl der Todesfälle, vor allem die zunehmenden Tode von Verletzten sei. 

Seit März 2011 ist Syrien konfrontiert mit der Krise, dass ausländische Terroristen in das Land eindringen.    

Feb 24, 2018 17:27 Europe/Berlin
Kommentar