• Bin Salman: Wir beteiligen uns an Militärschlag gegen Syrien

Paris (IRNA) - Der saudi-arabische Kronprinz Mohammed bin Salman sagte, dass wenn es erforderlich sei, werde Riad sich an einem möglichen Militärschlag gegen Damaskus beteiligen.

Er äußerte dies bei seiner gemeinsamen Pressekonferenz mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron am Dienstagabend.

Macron sagte, dass die Rote Linie über chemische Waffen in Syrien nichts mit den Diskussionen des Sicherheitsrats zu tun habe, und man in Absprache mit den Verbündeten Maßnahmen gegen Damaskus ergreifen werde.

Der saudische Außenminister Adel al-Jubeir, der sich zusammen mit Bin Salman in Paris aufhält, sagte auf die Frage ob Riad sich an einer möglichen Militäroperation gegen Damaskus beteiligen werde: "Es gibt Diskussionen über Optionen dafür."

Die terroristischen Jaish al-Islam haben Damaskus eines Chemiewaffenangriffs und der Tötung von Dutzenden Menschen am Samstagabend beschuldigt. Die syrische Regierung hat diese Beschuldigungen entschieden zurückgewiesen.

Westliche und arabische Kreise, welche die Terroristen unterstützen, haben daraufhin einen Psycho-Krieg gegen Damaskus entfacht. Die USA und ihre Verbündeten haben diese Situation genutzt, und ohne jegliche Dokumente und Beweise die Regierung in Damaskus des Anschlags beschuldigt.

Die USA, Großbritannien und Frankreich haben daraufhin einen möglichen Militärschlag gegen Damaskus angekündigt.

Apr 11, 2018 12:00 Europe/Berlin
Kommentar