• OPCW-Experten werden morgen in Duma eintreffen

Duma (IRNA) - Am Mittwoch sollen die Experten der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) in der syrischen Stadt Duma, Ost-Goutha, eintreffen.

Einem Bericht von Russia al-Yaum zufolge sagte "Brigadegeneral Igor Krylof" Kommandant der Einheit für die Bekämpfung chemischer und biologischer Angriffe, am Montagabend: "Am Dienstag werden Sicherheitsexperten der Vereinten Nationen in die Region reisen, um Vorbereitungen für die Experten der Organisation für das Verbot chemischer Waffen zu treffen."

Unterdessen sagte der syrische Vizeaußenminister Faisal al-Miqdad (Mekdad) am Montag, dass sein Land den OPCW-Experten alle notwendigen Gerätschaften und Einrichtungen zur Verfügung stellen werde, damit sie ihre Aufgaben durchführen können.

Die Stadt Duma im syrischen Gouvernement Rif Dimashq soll nach Angaben der Terroristen von der syrischen Regierung am 7. April mit Giftgas angegriffen worden sein. Auf diese Behauptungen hin haben die USA, Frankreich und Großbritannien, ohne UN-Mandat und unter dem Vorwand gegen Chemiewaffeneinsätze vorzugehen, verschiedene Ziele in Syrien bombardiert.

Die Vorwürfe über die Verwendung chemischer Waffen durch die syrische Regierung werden zu einer Zeit gemacht, während Damaskus entsprechend dem Abkommen von 2014, alle chemischen Waffen an die UNO und OPCW überegeben hat, und es bisher keinerlei Dokumente und Beweise für Verletzungen dieses Abkommens durch Syrien gibt.

 

 

Apr 17, 2018 13:44 Europe/Berlin
Kommentar