Mai 05, 2018 18:36 Europe/Berlin
  • Russland: Präsenz der USA in Syrien gilt als Besetzung

Moskau (Pars Today/Sputnik News) - Der stellvertretende russische Außenminister Oleg Syromolotov hat gestern die Anwesenheit der US-Militärs in Syrien als Besetzung bezeichnet.

„Sie haben doch nicht vor, die Truppen abzuziehen. Wie das Beispiel von Afghanistan zeigt: die US-Truppen bleiben lange dort, wo sie hinkommen“, sagte Syromolotov. „In welcher Form das sein wird, wird die Geschichte zeigen. Aber wozu bauen sie ihre Basis im Gebiet von al-Tanf aus? Wieso wird dafür Geld ausgegeben, wenn eigentlich die Truppen abgezogen werden sollen?“, betonte der Vizeaußenminister. Er sagte, dass US-Militärs in Al-Tanf und im Camp Al-Rukban die Terroristen ausbilden. 

Das syrische Außenministerium hat am Mittwoch Briefe an UN-Generalsekretär und den Leiter des UN-Sicherheitsrats gesendet und darin den Stopp der Verbrechen der von den USA geführten Militärkoalition gegen Syrien gefordert. 

Im August 2014 haben die USA und deren Verbündeten unter dem Vorwand der Bekämpfung der Terrormiliz IS außerhalb des Rahmens der UNO eine Koalition gegen Syrien gebildet. Diese Militärkoalition hat bislang mehrere wehrlose Zivilisten in Syrien durch Angriffe getötet. 

Tags

Kommentar