• Schweiz: Wir befolgen US-Politik bei Botschaftsverlegung nicht

Bern (ParsToday/ Tasnim) – Die schweizerische Regierung hat in einer Erklärung mitgeteilt, dass sie ihre Botschaft nicht nach al-Quds (Jerusalem) verlegen werde.

In dieser Erklärung hieß es am gestrigen Dienstag: "Wir folgen nicht der Politik des US-Präsidenten Donald Trump bei der Verlegung der Botschaft nach al-Quds. Die Botschaft unseres Landes bleibt weiterhin in Tel Aviv."

Der Außenminister der Schweiz Ignazio Cassis äußerte sich auf Twitter besorgt über die ansteigende Gewaltwelle in den besetzten Gebieten und die Zahl der palästinensischen Opfer und forderte die Beendung der Aggressionen gegen die Palästinenser.

Die US-Regierung hat am 14. Mai 2018 ihre Botschaft in den besetzten palästinensischen Gebieten von Tel Aviv nach al-Quds (Jerusalem) verlegt.

Die Eröffnung der US-Botschaft in al-Quds stieß weltweit auf negative Reaktionen und sogar die Verbündeten der USA begrüßten diesen Schritt nicht.

 

Mai 16, 2018 16:54 Europe/Berlin
Kommentar