• UN-Generlasekretär Ban Ki-moon und dem Präsidenten  der Autonomen Region Kurdistan im Nordirak Masud Barzani
    UN-Generlasekretär Ban Ki-moon und dem Präsidenten der Autonomen Region Kurdistan im Nordirak Masud Barzani

Erbil (Anadolu/Mehrnews) - UN-Generlasekretär Ban Ki-moon ist am Samstagabend in Erbil mit dem Präsidenten der Autonomen Region Kurdistan im Nordirak Masud Barzani zusammengetroffen.

Bei dem Treffen waren der Präsident der Weltbank und der Präsident der Islamischen Entwicklungsbank anwesend. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die Flüchtlingsfrage sowie die durch die Ölpreissenkung entstandene Wirtschaftskrise.

Dabei gab Barzani bekannt, dass die Region Kudistan wegen des Kampfes gegen den IS unter Finanzproblemen leidet. Obwohl nehme Erbil weiterhin Flüchtlinge aus den unter der IS-Kontrolle stehenden Regionen auf, habe jedoch niemand der Autonomen Region Kurdistan die Hand zur Hilfe gereicht, so Barzani.

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon erklärte bei diesem Treffen, dass sich die Welt der Probleme der irakischen Region Kurdistan bewußt ist. Die internationale Staatengemeinschaft werde diese Region zwecks Herstellung von Frieden und Stabilität in der Region unterstützen.

Mar 27, 2016 16:37 Europe/Berlin
Kommentar