• Brutale Tränengas-Attacke auf Palästinenser durch zionistische Militärs

Gaza (ParsToday) - Zeitgleich mit dem Internationalen Al-Quds-Tag haben die Zionisten am gestrigen Freitag ihre Verbrechen gegen die wehrlosen Palästinenser wiederholt.

Wie der russische Sender Russia Today berichtet, haben zionistische Militärs bei den gestrigen Kundgebungen an der Gaza-Grenze, die unter dem Namen "Recht auf Rückkehr" stattfanden, einen Palästinenser durch Tränengas im Gesicht schwer verletzt.

Veröffentlichte Bilder zeigen, wie der Palästinenser aus nächster Nähe mit Tränengas besprüht wurde. Der Angriff war derart brutal, dass sich die Patrone dabei in sein Gesicht bohrte.

Image Caption

Ein Augenzeuge sagte zu Reuters, dass der schwer verletzte Mann, aus dessen Nase und Rachen Tränengas strömte, auf das Ärzteteam zurannte, dann aber schmerzverkrümmt zu Boden sank. Er wurde von den Sanitätern daraufhin in ein Krankenhaus gebracht.

Krankenhauskreisen in Gaza zufolge, wurde die Tränengaspatrone, die im Gesicht des Verwundeten feststeckte, operativ entfernt. Der Palästinenser litt außerdem an starken Atem- und Augenbeschwerden.

Image Caption

Die Zahl der gestern Freitag durch zionistische Militärs im Gazastreifen getöteten Palästinenser wurde in den palästinensischen Nachrichtenagenturen mit vier angegeben. Das Gesundheitsministerium in Gaza bestätigte die Zahl der Märtyrer in Gaza am Freitag und gab bekannt, bei der gestrigen Kundgebung habe es vier Tote und 620 Verletzte gegeben.

Jun 09, 2018 08:07 Europe/Berlin
Kommentar