• Italienische Soldaten in Ostsyrien stationiert

Deir ez-Zor (ParsToday/IRNA) - Dutzende italienische Soldaten sind zur Unterstützung der Demokratischen Kräfte Syriens (SDF/DKS) in der ostsyrischen Provinz Deir ez-Zor stationiert worden.

Die italienischen Truppen seien letzte Woche vom Irak nach Syrien aufgebrochen, teilte die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstagabend mit. Dem Bericht zufolge sind sie im Bereich des Ölfelds al-Omar, das die Amerikaner als Militärstützpunkt nutzen, stationiert worden. 

Anadlou berichtete außerdem vor drei Monaten über die Entsendung französischer Soldaten in die von den SDF kontrollierten Gebiete.

Der syrische Präsident Baschar al-Assad sagte vor zwei Wochen in einem Exklusiv-Interview mit dem Nachrichtensender  "Russia al-Youm"  über die von den Demokratischen Kräften Syriens besetzten Gebiete im Nordosten und Osten des Landes: "Die sogenannten demokratischen Kräfte (SDF) sind noch das einzige Problem des Landes."

Die syrischen Kurdenmilizen, die weitreichend von den USA unterstützt werden, haben im Oktober 2017 die Stadt Rakka vollständig aus der Hand der IS-Terroristen zurückerobert. 

Die Krise in Syrien begann 2011 durch eine massive Invasion von Terrorgruppen, die vom Westen und einigen Ländern in der Nahost-Region unterstützt werden. Dadurch sollen die Machtverhältnisse in der Region zu Gunsten des zionistisch-israelischen Regimes verändert werden.

Tags

Jun 13, 2018 08:04 Europe/Berlin
Kommentar