• Ansarullah: UN sind nicht fähig Jemenkrise zu lösen

Sanaa (ParsToday) - Laut einem Mitglied des politischen Rates der Ansarullah-Bewegung, zeugt das Scheitern der UN für eine Wiedereröffnung des Flughafens von Sanaa, von der Unfähigkeit der UN den totalen Krieg der USA, Englands, Saudi-Arabiens und der Vereinigten Arabischen Emirate und ihrer Verbündeten gegen den Jemen zu beenden.

Salim al-Maghles, ein Mitglied des politischen Rates der Ansarullah-Bewegung sagte heute in einem Interview mit dem Nachrichtensender al-Alam, angesichts der Enttäuschung seiner Regierung und des jemenitischen Volkes über das Scheitern des UN-Sonderbauftragten für den Jemen, Martin Griffiths: 

"Solange die USA und Großbritannien darum kämpfen, die jemenitische Küste und die Wasserstraßen unter ihre Kontrolle zu bringen, wird es zu keiner Übereinkunft über al-Hudaida kommen."

Nur durch den unermüdlichen Widerstand des jemenitischen Volkes könnten die Agressionen der Feinde gestoppt und die Blockade durchbrochen werden, sagte al-Maghles weiter.

Ferner betonte er die Unabhängigkeit und Souveränität des Jemen und wies darauf hin, dass die saudischen Agressoren und ihre Handlanger keine andere Wahl hätten, als sich dem Willen des jemenitischen Volkes zu beugen.

Am letzten Sonntag traf sich der UN-Sonderbeauftragte Martin Griffiths in Sanaa mit den Verantwortlichen der Regierung der Nationalen Rettung.

Trotz regelmäßigen Treffen mit jemenitischen Verantwortlichen in Sanaa, scheint das Volk sein Vertrauen in die UN als Krisenlöser verloren zu haben. 

 

Tags

Jun 19, 2018 18:17 Europe/Berlin
Kommentar