Jun 25, 2018 09:08 Europe/Berlin
  • Tel Aviv gesteht US-Unterstützung bei israelischen Operationen in Gaza ein

Tel Aviv (IRINN) - Laut dem Ministerpräsidenten des zionistischen Regimes haben die Operationen gegen den Widerstand an der Gaza-Grenze, die volle Unterstützung der USA genossen.

Im Dezember 2017 hatte das zionistische Regime eine neue Reihe von Luftangriffen auf den Gazastreifen auf seine Tagesordnung gesetzt.

Wie aus einem Bericht des Nachrichtensenders Sputnik hervorging, verwies Benjamin Netanjahu am Sonntag auf seine Verhandlungen mit US-Präsidentenberater Jared Kuchner und Trump-Unterhändler Jason Greenblatt und sagte: Washington habe Tel Aviv die volle Unterstützung für israelische Operationen im Gazastreifen garantiert.

Bislang sind tausende Palästinenser bei den Angriffen der Zionisten auf den Gazastreifen getötet oder verletzt worden.

Der Gazastreifen ist seit dem Jahr 2006 von einer Land-, See- und Luftblockade durch das zionistische Regime betroffen, und dessen Bewohner sind unzähligen Problemen ausgesetzt.

Netanjahu zufolge habe er bei seinen Gesprächen mit den US-Unterhändlern auch über den "Jahrhundert-Deal" der Amerikaner gesprochen.

Der "Deal des Jahrhunderts" der USA sieht die völlige Einverleibung der Stadt al-Quds und der Siedlungen im Westjordanland durch die Zionisten vor. Außerdem wird darin das Rückkehrrecht der Palästinenser zur Gänze untergraben.

Tags

Kommentar