Jul 22, 2018 18:28 Europe/Berlin
  • Jordanien gibt grünes Licht  für Flucht von

Jordanien (ParsToday/MehrNews) - Die Regierung in Amman hat einer UNO-Bitte entsprochen, 800 Weißhelme über Jordanien nach Europa reisen zu lassen.

Der Außenamtssprecher Mohammad Al-Kayed erklärte in diesem Zusammenhang, für  diese Aktion unter UNO-Aufsicht übernehme die jordanische Regierung  keine  Verantwortung.

Deutschland,  Großbritannien und Kanada, haben unter dem Vorwand, das Leben der syrischen Weißhelme  ''sei in unmittelbarer Gefahr'',  sich bereit erklärt, diesen Syrern für drei  Monate in Jordanien Schutz zu gewähren, um  sie dann  in diese Länder ausreisen zu lassen.

Laut der Nachrichtenagentur (France24), berichtete die israelische Armee  in einer Erklärung mit, sie hätten 800  Weißhelme und deren Familienangehörige aus  dem von Rebellen kontrollierten Gebieten,  evakuiert,  nach Israel und von dort aus nach Jordanien  gebracht. 

Über die Evakuierung der Weißhelme habe es in den vergangenen Wochen Geheim-Verhandlungen zwischen den USA, Russland und dem syrischen Regime gegeben. Bis zuletzt sei nicht klar gewesen, ob die Aktion wirklich durchgeführt werden könne. Die ganze Evakuierungs-Aktion werde von der UN koordiniert. 

Die syrische Regierung hat angeblich in den aus der Hand der Terroristen befreiten Gebieten Dokumente gefunden, die belegen, dass die Weißhelme  die Terroristen unterstützt hätten.  Sie sollen u.a.   die Terrorgruppe Tahrirol Sham (ehemalige Al-Nusra-Front), mit C-Waffen versorgt haben, die sie dann gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt haben sollen. 

 

 

 

 

Kommentar