Jul 24, 2018 14:01 Europe/Berlin
  • UNO: Gaza steht kurz vor Zusammenbruch

New York (ParsToday/IRNA) - Die UNO hat vor einer Verschlechterung der Lage im Gazastreifen, u.a. wegen der israelischen Blockade dieses Gebietes gewarnt.

Der Gazastreifen stehe kurz vor dem Zusammenbruch sagte der UN-Hochkommissar für Menschenrechte Zeid Ra'ad Al Hussein auf einer Sitzung des UN-Komitees für die Ausübung der unveräußerlichen Rechte des palästinensischen Volkes (CEIRPP).  Wie die palästinensische Nachrichtenagentur MAAN am Dienstagmorgen berichtete, führt Al Hussein die Verschlimmerung der Lage in Gaza auf die schwere Finanzkrise des UN-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge UNRWA, sowie die Beschränkungen zurück, die das zionistisch-israelische Regime dem Gaza-Streifen auferlegt hat.

Unter dem Vorwand einer fundamentalen Überprüfung des UN-Hilfswerks strichen die USA vor mehr als sechs Monaten 65 Millionen Dollar von den geplanten 125 Millionen an Hilfsgeldern für palästinensische Flüchtlinge. Die UNRWA hilft zur Zeit etwa 5,9 Millionen Palästinensern im Westjordanland, Gazastreifen, Libanon, in Jordanien und Syrien.

Al Hussein warnte zudem vor einer weiteren Zuspitzung der Lage infolge der Verabschiedung eines neuen Gesetzes durch die Knesset. Das vor Kurzem verabschiedete Gesetz schürt den Rassismus gegen Nicht-Juden, vor allem arabische Bewohner der besetzten palästinensischen Gebiete und verschärft und die Spannungen. 

Am Donnerstag letzter Woche hatte das Parlament des zionistischen Regimes nach einer langen und kontroversen Debatte ein Gesetz angenommen, das die besetzten Gebiete als "Nationalstaat des jüdischen Volkes" definiert. Die besetzten Gebiete gehören somit den Zionisten, während die Palästinenser ihrer gesamten Bürger- und Zivilrechte beraubt werden.

 

 

 

 

Kommentar