• Kleine Gräber für große Verbrechen

Das saudische Regime hat ein weiteres Verbrechen in seiner dreijährigen schwarzen Geschichte im Jemen hinterlassen.

Am vergangenen Donnerstag nahmen saudische Kampfjets einen mit Kindern besetzten Schulbus nahe der Ortschaft Dahjan in der Provinz Saada unter Beschuss. 

Bei dem Angriff fanden 47 Kinder den Märtyrertod und mehr als 77 weitere wurden zum Teil schwer verletzt, einige davon befinden sich in einem kritischen Zustand.

Trotz der saudischen Verbrechen im Jemen strichen die Vereinten Nationen als wichtigstes Gremium zur Wahrung der Menschenrechte Saudi-Arabien von der Liste der menschenrechtsverletzenden Länder um somit vorzubeugen, dass Riad seine Finanzhilfen an die UNO streicht.

Es ist also normal, dass die Verantwortlichen in Saudi-Arabien im Schatten dieser großer und auf internationaler Ebene erlangten Errungenschaften beim Töten von Kindern mit ihren zionistischen Brüdern konkurrieren.

Tags

Aug 13, 2018 13:13 Europe/Berlin
Kommentar