• Hohes Revolutionskomitee Jemens: US-Ministerium ordnete Ermordung von Kindern in Dahian an

Saada (ParsToday/ Mehrnews) – Das Hohe Revolutionskomitee Jemens hat die USA wegen ihrer ständigen Unterstützung für die Saudis als hauptverantwortlich für die jüngsten Verbrechen gegen die jemenitischen Kinder bezeichnet.

Dem Bericht von al-Masira zufolge sagte der Vorsitzende des jemenitischen Revolutionskomitees Mohammad-Ali al-Houthi am Montag in einer Rede bei der Bestattung der ermordeten Schüler, die Ermordung der Kinder in Dahian als Wiederholung der US-Verbrechen die zuvor in Japan und anderen Ländern begangen haben. „Das Verbrechen gegen die jemenitischen Schüler hat das terroristische Wesen der saudischen Aggressoren und ihrer Verbündeten offenbart.“, unterstrich al-Houthi.

Er hob hervor: „Wenn das US-Außenministerium dieses Massaker nicht angeordnet hätte, hätten Saudi-Arabien und die US-Offiziere in den Kommandozentralen dieses Verbrechen nicht begehen.“ Und weiter: „Die Raketeneinheiten Jemens haben den Feind in Angst und Schrecken versetzt und die jemenitischen Kräfte werden ihre Operationen gegen die Aggressoren weiterführen.“

Saudische Kampfjets haben am Donnerstagabend einen jemenitischen Schulbus in der Stadt Dahian in der Provinz Saada zum Ziel genommen, was 55 Tote und 80 verletzte hinterließ.

 

Tags

Aug 13, 2018 17:24 Europe/Berlin
Kommentar