• Palästinenser kritisieren Stopp der  Hilfen an UNRWA durch USA

Ramallah(ParsToday)- Laut dem Sprecher der palästinensischen Autonomiebehörde ist die Entscheidung der US-Regierung über die Einstellung von Hilfen an das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) ein klarer Übergriff auf die palästinensische Bevölkerung.

Nabil Abu Rudeineh verurteile in einer Stellungnahme am Samstag  die Entscheidung der US-Regierung und erklärte, das sei ein Versuch, die UN-Resolutionen zu untergraben.

Der Sprecher der palästinensischen Autonomiebehörde unterstrich, dass diese Entscheidung der US-Regierung keinerlei Auswirkungen auf das Verhalten der Palästinenser haben  und nichts an der Tatsache ändern werde, dass Washington keine Rolle mehr im Nahostkonflikt spielen    und nicht Teil einer politischen Lösung sein werde.

Die USA  kündigten am Freitag an,  ihre Zahlungen an UNRWA komplett einzustellen. 

Das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge kümmert sich um die rund fünf Millionen registrierten Flüchtlinge, die im Zusammenhang mit der Staatsgründung Israels 1948 vertrieben wurden oder geflohen sind. 

UNRWA-Sprecher Chris Gunness bedauerte im Kurzbotschaftendienst Twitter die Entscheidung der USA. Zugleich wies er die US-Kritik an seiner Organisation zurück.

Die USA werfen dem UNRWA vor, die Zahl der Palästinenser künstlich aufzublähen, die Anspruch auf Flüchtlingsstatus haben.

 

 

Sep 01, 2018 15:29 Europe/Berlin
Kommentar