• Jemens Gesundheitsministerium: Schließung des Sanaa-Flughafens  verursacht täglich 30 Todesopfer

Sanaa (Farsnews) – Die Schließung des Flughafens von Sanaa verursacht laut dem jemenitischen Gesundheitsministerium täglich zum Tod von 20 bis 30 Kranken und Verletzten.

Laut dem heutigen Bericht des Nachrichtensenders al-Masirah, fügte dieses Ministerium hinzu: "200 tausend Kranke und Verletzte Jemeniten sind darauf angewiesen,  für ihre Behandlung ins Ausland zu reisen, aber der Feind hält diesen Flughafen geschlossen und verhindert die Entsendung der Kranken. Seit der Schließung dieses Flughafens vor zwei Jahren sind   27000 Kranke gestorben."

Das jemenitische Gesundheitsministerium hatte zuvor schon wiederholt betont, dass der Sanaa-Flughafen als notwendige Voraussetzung für die Rettung von Tausenden von Leben, einschließlich der jemenitischen Kinder, wieder geöffnet werden muss.

Dieses Ministerium hatte vorgeschlagen, einen Flugweg zu eröffnen, um Medikamente nach Jemen zu bringen und verletzte und kranke Kinder zur Behandlung ins Ausland zu schicken.

Seit März 2015 ist Jemen Ziel militärischer Angriffe Saudi-Arabiens und einiger weitere arabischen Staaten die sich mit Riad im Rahmen einer "arabischen Koalition" verbündet haben. Diese Koalition wird von den Vereinigten Staaten, England und Frankreich politisch, logistisch unterstützt.

 

 

 

Sep 10, 2018 17:19 Europe/Berlin
Kommentar