• Erdogan: USA  zahlen  syrischen Kurden 300 Millionen Dollar

Istanbul(ParsToday)- Die USA haben nach Angaben des türkischen Staatspräsidenten ihren kurdischen Verbündeten in Syrien geholfen, auf den internationalen Märkten Erdöl im Wert von rund 300 Millioen US-Dollar zu verkaufen.

Im Interview mit der in Istanbul  erscheinTageszeitung "Akşam" gab Recep Tayyip Erdogan bekannt, die USA unterstützen ihre kurdischen Verbündeten, dass sie  Erdöl auf dem Weltmarkt verkaufen.

Erdogan fügte hinzu: Washington unterstützt die Terrororganisationen wie Volksverteidigungseinheiten "YPG" in Deir as-Zur.

Der türkische Staatschef wies dann auf das jüngste Gipfeltreffen der drei Garantiestaaten für Syrien, Russland, Iran und die Türkei, in Teheran hin und sagtenden e, Wladimir Putin wunderte sich sehr, als ich, Erdogan, ihm über diese Hilfe der US-Amerikaner für Kurden in Nordsyrien erzählte.

Die Türkei warnte zuvor die USA vor der Aufrüstung der Kurden und sieht  sie  als Bedrohung für die Sicherheit des Landes. Die Türkei betrachtet  sie YPG-Kämpfer als Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK. Für die  USA und  Türkei ist PKK eine Terrororganisation

 

 

 

Sep 10, 2018 17:45 Europe/Berlin
Kommentar