• Italien will zusätzliche Hilfen für Palästinenser zahlen

Rom (ParsToday/IRNA) - Nach der Einstellung der US-Zahlungen an das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) hat Italien am Montag eine zusätzliche Finanzierung von 3,5 Millionen Euro für UNRWA-Programme genehmigt.

Wie die palästinensische Presseagentur SAFA unter Berufung auf eine Pressemitteilung des italienischen Konsulats in al-Quds (Jerusalem) berichtete, hat Rom angesichts der ernsten finanziellen Schwierigkeiten, vor denen UNRWA steht, diese zusätzliche Hilfe für die Durchführung der Programme dieses Hilfswerkes im Libanon und im Gazastreifen bereitgestellt.

Weiter heißt es in der Erklärung: "Der Beitrag kommt zu den finanziellen Anstrengungen hinzu, die Italien bereits zugunsten der Agentur geleistet hat. Im Jahr 2017 verpflichtete sich Italien, UNRWA insgesamt 14 Millionen US-Dollar zur Verfügung zu stellen."

Im August kündigte Japan eine Soforthilfe für UNRWA im Wert von 5,4 Millionen Dollar an. 

Der Direktor des UNRWA-Büros im Libanon, Claudio Cordone, gab vor kurzem bekannt, dass das aktuell vorhandene Budget dieses UN-Hilfswerkes bis Ende September erschöpft sei.   

Vor wenigen Tagen hatte die US-Regierung auf Anweisung von Präsident Donald Trump eine 300 Millionen Dollar-Hilfe der USA für UNRWA gestrichen. Aus Protest dagegen demonstrierten am Montaganbend Tausende Palästinenser im Gazastreifen. 

Das UN-Hilfswerk UNRWA wurde 1949 zur Unterstützung der palästinensichen Flüchtlinge in Jordanien, Syrien, im Libanon, Westjordanland und Gazastreifen, gegründet.

 

Sep 11, 2018 09:08 Europe/Berlin
Kommentar