• Irakischer Außenminister: Türkische Soldaten sollen sofort aus Irak abziehen

Bagdad (IRIB) - Der irakische Außenminister hat einen sofortigen Abzug der türkischen Soldaten aus dem Irak gefordert.

Laut dem Fernsehsender "Al-Iraqia" hob Ibrahim al-Dschafari gestern bei einer Sitzung der Außenminister der Arabischen Liga (AL) hervor, dass er von der Tribüne  der Arabischen Liga aus das Eindringen türkischer Streitkräfte in der Region Bashiqa, die 110 km tief im Irak liege, verurteile.

Dutzende türkische Soldaten sind am 4. Dezember 2015 unter dem Vorwand der Ausbildung von Peschmerga-Kämpfern in Bashiqa, in der Nähe von Mossul, in den Irak eingedrungen. Bis heute befinden sich türkische Soldaten im Irak und trotz des Widerstandes der irakischen Zentralregierung in Bagdad setzten sie ihren Einsatz fort.

"Wir sind an besten Beziehungen zur Türkei interessiert, und lehnen den Kontakt zur Türkei nicht ab, wie wir auch nicht gegen Kontakte zu anderen Nachbarländern sind. Eine Beziehung zu einem Nachbarland zu akzeptieren, bedeutet aber nicht, dass wir zu ihren Aggressionen schweigen, oder nichts sagen, wenn sie unser Territorium betreten und unsere Souveränität verletzen", erklärte der irakische Außenminister weiter.

"Einige Länder haben Irak Hilfen im Wert von 30 Milliarden Dollar zur Verfügung gestellt. Das ist kein geringer Betrag, aber der viel größere Wert liegt darin, dass die Länder nicht irgnorieren, was im Irak geschieht", so al-Dschafari.  

 

Sep 12, 2018 10:38 Europe/Berlin
Kommentar