• Iran, Russland und Türkei: Übereinkunft über Bildung syrischen Verfassungskomitees

Genf/Teheran (IRNA/ParsToday) - Das iranische Außenministerium hat bekannt gegeben, dass Iran, Russland und die Türkei in Genf einen Konsens über die Gründung eines syrischen Verfassungsausschusses erreicht hätten.

Auf der Internetseite des iranischen Außenministeriums hieß es am Dienstagabend, dass man am Ende des Treffens von Sedat Önal, Hossein Jaberi Ansari und Alexander Lavrentiev, den Verhandlungsführern aus der Türkei, Iran und Russland, mit dem UN-Sonderbeauftragten für Syrien, Staffan de Mistura, übereinkam die Zusammenarbeit für einen politischen Prozess zur Lösung der Syrienkrise fortzusetzen, und die Bildung eines syrischen Verfassungsausschusses zu unterstützen.

Bei den Genfer Gesprächen, wurde auch der syrisch-syrische Charakter beim politischen Prozess sowie der Schutz der nationalen Souveränität Syriens hervorgehoben, und eine den syrischen Realitäten entsprechende und für die verschiedenen Parteien akzeptable Zusammensetzung des Verfassungsausschusses gefordert. Ebenso wurde auch eine entsprechende Regelung der syrischen Verfassung angesichts der Sensibilität der Probleme und der Folgen der langjährigen Krise für das Land betont.

Die nächste Sitzung wurde auf Ende Oktober 2018 festgelegt.

Sep 12, 2018 11:54 Europe/Berlin
Kommentar