• Palästinensische Politiker fordern Prozess gegen Abbas

Ramallah (ParsToday) - Palästinensische Persönlichkeiten und Aktivisten haben einen Prozess gegen den Chef der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas wegen der Unterzeichnung des Oslo-Abkommens mit dem zionistischen Regime gefordert.

Palästinensische Persönlichkeiten und Führer haben Abbas  am Dienstag in einem Interview mit der Internetseite des arabischen Satelliten-TV-Senders "Al-Resalah", als Verräter der palästinensischen Sache bezeichnet und sind der Meinung, er habe anderen etwas geschenkt, das ihm nicht gehörte.

In diesem Zusammenhang forderte der Vorsitzende des Palästinensischen Legislativrates den Prozess für Abbas und sein Team vor einem Revolutionsgericht wegen der Unterzeichnung des Oslo-Vertrages. Der palästinensische Verantwortliche verlangte zudem die Entschuldigung von Abbas wegen der großen Täuschung der Palästinenser durch sein Vorgehen.

Davoud Shahab vom Islamischen Dschihad  Palästina hob hervor, dass alle Palästinenser nun die Kosten des großen Fehlers vom Exekutivteam der Palästinensischer Befreiungsorganisation PLO zahlen müssten, die das Oslo-Abkommen unterzeichnet hat: "Weil es uns eine Regierung einbrachte, die zum Verlust unserer nationalen Rechte und zur Unterdrückung des Widerstands führte."

Der Führer der Volksfront zur Befreiung Palästinas (PFLP) Khaled Barakat sagte  "Al-Resalah": "Das Eingeständnis für das Scheitern seiner Pläne ist der einzige Weg, der vor Abbas steht." Barakat betonte: "Er muss von der politischen Bühne abtreten und vor Gericht gestellt werden."

Mit der Unterzeichnung des Oslo-Abkommens im Jahr 1993 seien dem zionistischen Besatzerregime 78 Prozent der palästinensischen Gebiete zugesprochen worden, und es habe das palästinensische Recht auf Rückkehr gefährdet, so Barakat weiter.  

Das Oslo-Abkommen ist eine israelisch-palästinensische Rahmenvereinbarung, die am 13. September 1993 in Washington, D.C. unterzeichnet wurde. Diese Erklärung sollte die Grundlage für die Einrichtung einer palästinensischen Selbstverwaltung sowie Endstatusverhandlungen darstellen.

Sep 12, 2018 12:54 Europe/Berlin
Kommentar