• Israelischer General: Armee kann nicht in einen neuen Krieg eintreten

Tel Aviv (ParsToday) - Die Armee des israelischen Regimes ist nach Angaben vom israelischen General Isaac Beric nicht mehr im Stande, in einen Krieg einzutreten, wann es will.

Wie die israelische Zeitung "Maariv" am Donnerstag berichtete, betonte Beric in einem   an den Kriegsminister Avigoder Libermann, den Generalstabschef der Armee Gadi Eisenkot,  und an die Mitglieder des Ausschusses für Außen- und Sicherheitspolitik im israelischen Parlament gerichteten Bericht,  aufgrund beachtlicher  Reduzierung der Zahl von Soldaten habe Israel keine Kraft mehr, in einen neuen Krieg einzutreten. 

Wegen des Rückgangs der Zahl der Jugendlichen bei der Armee  und  der Kampffähigkeit von Einsatzeinheiten kann sich die israelische Armee nicht wie in der Vergangenheit militärische Aktionen in der Region leisten , hob der israelische General in seinem Bericht hervor.

Der Generalsekretär der libanesischen Hisbollah, Seyyed Hassan Nasrallah,  hatte auch vor drei Wochen bei einer Rede die wahre Krise in  der Armee  als eine menschliche Krise bezeichnet, die nicht in der Lage ist, neue Truppen zu rekrutieren.

Nach der Zuspitzung  von Spannungen an den israelisch-libanesisch-syrischen Grenzen wegen  Spekulationen über  den Ausbruch eines neuen  Krieges haben die israelischen  Verantwortlichen in den letzten Monaten in ihren geheimen Sitzungen und Berichten wiederholt die fehlende Bereitschaft der Kräfte des Regimes für die Beteiligung am Krieg zugegeben. 

Wir müssen erkennen, dass zwei echte  strategische Änderungen im Nahen Osten eingetreten sind: Erstens, unsere Feinde sind im Besitz  hochpräziser Raketen, und zweitens, unsere innere Front ist zur Hauptfront im kommenden Krieg geworden.

 

 

Sep 14, 2018 17:25 Europe/Berlin
Kommentar