• USA bleiben weiterhin in Syrien

Washington (ParsToday/IRIB) - Die amerikanischen Soldaten bleiben nach Angaben von US-Verteidigungsminister Mattis weiter in Syrien, selbst wenn die IS-Terrormiliz vollständig vernichtet werde.

James Mattis behauptete am Montag bei einer Rede im Pentagon, dass die US-Soldaten in Syrien bleiben, um lokale Armeen zu schaffen und sicherzustellen, dass  der IS nicht nach Syrien zurückkehre.

Die sogenannte US-geführte Anti-IS-Koalition hatte am 14.Januar 2018 mitgeteilt, dass sie eine Grenzschutzeinheit in den von den syrischen Kurden kontrollierten Gebieten im Norden dieses Landes bilden wolle. Diese Einheit solle aus 30.000 Soldaten bestehen.

Die US-Truppen halten sich unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung ohne Genehmigung der syrischen Regierung illegal in Syrien auf. Währenddessen hat US-Präsident Donald Trump nach seinem Amtsantritt zugegeben, dass sein Land der Hauptfaktor für die Gründung von Terrorgruppen, darunter dem IS, in Syrien und im Irak war. 

Die Krise in Syrien begann 2011 durch die massive Invasion von Terrormilizen, die von Saudi-Arabien, den USA und ihren Verbündeten unterstützt werden. Dadurch versuchen sie, die Machtverhältnisse in der Region zu Gunsten des zionistisch-israelischen Regimes zu ändern.

Tags

Sep 25, 2018 09:27 Europe/Berlin
Kommentar