• Berater von Labour-Chef: Großbritanniens Vorgehen im Nahen Osten ist schlimmer als IS-Anschläge

London (ParsToday) - Das Vorgehen der britischen Regierung im Nahen Osten ist nach Angaben des Beraters von Labour-Chef Corbyn schlimmer als die Terroranschläge der IS-Terrormiliz.

Wie die britische Zeitung "The Daily Express" gestern berichtete, sagte Andrew Murray, der Berater von Labour-Chef Jeremy Corbyn in einer Sitzung in London: "Die Einmischungen des Westens, darunter Großbritanniens, im Nahen Osten hat die Tötung unschuldiger Menschen und große menschliche Verluste verursacht."

Der "Krieg gegen den Terror" in den letzten 18 Jahren, der von den westlichen Führern ausgelöst wurde, sei das größte Verbrechen dieses Jahrhunderts, fügte Murray hinzu.

Mit diesem "Krieg gegen den Terror" hätten die westlichen Länder im Nahen und Mittleren Osten das Leben von Millionen Menschen vernichtet. 

Die konservative Regierung unter Theresa May setze zusammen mit den USA die Einmischung in die internen Angelegenheiten der Länder des Nahen Ostens fort. 

Tags

Sep 26, 2018 13:20 Europe/Berlin
Kommentar