Dec 08, 2018 08:55 Europe/Berlin
  • Türkei fordert Schließung der US-Militärbasen in Nordsyrien

Ankara (ParsToday/AFP) - Der türkische Verteidigungsminister hat die USA aufgefordert, ihre Militärbasen und Überwachungszentren in Nordsyrien und nahe der Grenze zur Türkei zu schließen.

Hulusi Akar ermittelte am Freitag bei einem Treffen mit dem US-Sonderbeauftragten für Syrien James Jeffrey in Ankara die Anforderung der Türkei an die USA  diesbezüglich, teilte das türkische Verteidigungsministerium in einer Erklärung mit.

Das Ziel ist nach Angaben von Akar, jede Auseinandersetzung zwischen der türkischen Armee und den von den USA unterstützten Kurden in Syrien zu vermeiden.

Er kritisierte zuvor auch die Einrichtung der Militär- und Überwachungszentren der USA in der nordsyrsichen Regionen. 

Die Türkei betrachtet  die von den USA unterstützten kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) als Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK. Ankara stuft die PKK als Terrororganisation ein.

Der US-Sonderbeauftragte für Syrien ist am Freitag zur Teilnahme an einer gemeinsamen Arbeitssitzung der USA und Türkei über Syrien in Ankara eingetroffen. Die türkischen und amerikanischen Militärverantwortlichen einigten sich darauf, eine endgültige Lösung zur Umsetzung eines Fahrplans in Bezug auf die nordsyrische Stadt Manbidsch zu finden. Manbidsch ist unter Kontrolle der kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) und die US-Soldaten sind auch in dieser Region stationiert. 

Tags

Kommentar