Dec 09, 2018 18:14 Europe/Berlin
  • Türkei gegen US-Vorschlag über Austritt aus Syrien-Gesprächen in Astana

Ankara (Mehr News/ParsToday) - Die Türkei hat einem Vorschlag der USA über den Austritt aus den Syrien-Gesprächen in Astana mit Beteiligung Irans und Russlands eine Absage erteilt.

Als Antwort auf die US-Forderung bekräftigte die Türkei, dass die Syrien-Gespräche in Astana die beste Gelegenheit für den Frieden in der Region sind  und es für die westlichen Staaten   besser ist,  diesen Prozess zu unterstützen, berichtete die Webseite "Al-Monitor" heute.

Der US-Sondergesandte für Syrien James Jeffrey schlug zuvor den  Regierungsverantwortlichen in Ankara vor, aus den Astana-Verhandlungen über Syrien auszusteigen. Die USA sind stark gegen die Syrien-Gespräche in Astana. Letzte Woche prangerte  Jeffrey  den Astana-Prozess  heftig an.

Nach Ansicht des US-Sondergesandten für Syrien seien die Verhandlungen der drei Garanten des Waffenstillstands in Syrien, Iran, Russland und der Türkei ( Astana-Prozess) erfolglos gewesen  und er  behauptete: Bei der der Bildung des syrischen Verfassungskomitees  seien  keine beachtlichen  Fortschritte erzielt worden, deshalb glaubten wir, dass der Astana-Prozess zu Ende sei!

Durch  den Einsatz  Irans, Russlands und der Türkei wurden   Deeskalationszonen in Syrien errichtet,  die dazu führten, dass die Gewalttätigkeiten in diesem Land stark zurückgegangen sind.

 

 

Kommentar