Dec 12, 2018 11:19 Europe/Berlin
  • Trump: Wir stehen zu Bin Salman

Washington (ParsToday) - US-Präsident Donald Trump hat hervorgehoben, dass die USA trotz der scharfen internationalen Kritik am saudischen Kronprinzen im Zusammenhang mit dem Mord an dem saudiarabischen Journalisten und Regiemkritiker Jamal Khashoggi, Mohammad bin Salman weiterhin unterstützen.

Der Präsident der Vereinigten Staaten sagte am Dienstagabend, er fürchte sich nicht vor Amtsenthebung aber: "Es ist schwer, jemanden des Amtes zu entheben, der nichts falsch gemacht hat."

US-Verantwortungsträger, und insbesondere Präsident Trump, verteidigten die Saudis in den letzten Tagen, während Saudi-Arabien einer Flut von Kritik wegen des Mordes an Jamal Khashoggi und der Angriffe auf den Jemen ausgesetzt ist.

Auf die Frage von Reuters, ob das "Stehen beim Königreich" bedeute neben dem Kronprinzen zu stehen, antwortete  Trump: "Nun, in diesem Moment tut es das sicherlich."

Trotz der Erkenntnisse und Beweise der CIA und der Haltung des US-Senats in diesem Fall, stellt sich Donald Trump weiterhin auf die Seite von bin Salman.

Er lobte erneut die Rüstungsgeschäfte mit Riad und betonte, dass die USA weiterhin Waffen an Saudi-Arabien verkaufen werden.

Die Washington Post schrieb: Washington und Riad versuchen den Mord an Khashoggi auf eine Weise zu interpretieren, die die Rolle von bin Salman leugnet.

Der saudiarabische Journalist und Regimegegner Kamal Khashoggi ist seit dem Aufsuchen des saudischen Konsulats in Istanbul am 2. Oktober 2018 verschwunden. Erst nach Wochen und auf zunehmenden internationalen Druck hat das saudische Regime am 19. Oktober eingestanden, dass Khashoggi im Konsulat des Landes in Istanbul ermordet wurde.

Seither steht der saudische Kronprinz bin Salman in Verdacht diesen Mord angeordnet zu haben.

Einige Mitglieder der saudi-arabischen Herrscherfamilie bemühen sich darum, dass Mohammad bin Salman nicht König wird.

 

Kommentar