Dec 18, 2018 09:52 Europe/Berlin
  • Irak fordert von EU Beteiligung am Wiederaufbau

Bagdad (ParsToday/IRNA) - Der irakische Außenminister Mohammed Ali al-Hakim hat bei Treffen mit einer deutschen und einer EU-Delegation eine aktive Beteiligung der europäischen Staaten am Wiederaufbau der von den Angriffen der IS-Terrormiliz heimgesuchten Gebiete im Irak gefordert.

Bei einem Treffen mit seinem deutschen Kollegen Heiko Maas in Bagdad sagte der irakische Außenminister al-Hakim am Montag, der Irak sei daran interessiert, dass auch Deutschland den Wiederaufbau der aus den Händen des IS befreiten Gebiete aktiv unterstütze.

Er bezeichnete die unterstützende Rolle der deutschen Regierung beim irakischen Kampf gegen den Terrorismus in der jüngsten Ära als bedeutend und wertvoll. Al-Hakim bedankte sich zudem bei Berlin dafür, dass es die Mitgliedschaft Bagdads in den internationalen Gremien befürwortet hat.

Bei diesem Treffen untersuchten beide Seiten die bilateralen Beziehungen und die Wege zu deren Intensivierung. Ferner wurde über die Veranstaltung der 8. Sitzung der deutsch-irakischen Wirtschaftskommission gesprochen. Dabei bekräftigte der deutsche Bundesaußenminister Heiko Maas, dass Berlin die territoriale Integrität, nationale Souveränität und die Sicherheit des Irak sowie die neue Regierung des Landes vollkommen unterstütze. Er brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass sich der Irak in der neuen Ära auf allen militärischen, sicherheitsbezogenen und wirtschaftlichen Gebieten, und vor allem im Energiebereich weiter entwickelt.  

Der irakische Außenminister führte gestern in Bagdad auch mit einer EU-Delegation unter Leitung des Vorsitzenden des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten im Europäischen Parlament David McAllister Gespräche über die jüngsten Entwicklungen in der Region sowie die bilateralen Beziehungen.

  

Kommentar