Dec 29, 2018 14:02 Europe/Berlin
  • Zerstörung von über 538 palästinensische Häuser durch Zionisten

Al-Quds (IRNA) - Die Zionisten haben im aktuellen Jahr mehr als 538 palästinensische Häuser im Westjordanland und in der Stadt al-Quds (Jerusalem) zerstört.

Dies führte zur Obdachlosigkeit von 1.300 Menschen, darunter 225 Kinder, teilte das von der palästinensischen Befreiungsorganisation (POL) abhängige Forschungszentrum "Al-Hurani" am Samstag mit.

Die Zerstörung der palästinensischen Häuser ist in 2018 im Vergleich zum vorigen Jahr um rund 24 Prozent insgesamt und um 45 Prozent in al-Quds, gestiegen, berichtete das palästinensische Forschungszentrum.

Im aktuellen Jahr haben die Zionisten 69 Wohnhäuser, Handelseinrichtungen oder Landwirtschaften, die die Weltgemeinschaft und EU den Palästinensern geschenkt hatten, beschlagnahmt, hieß es in diesem Bericht weiter.

Der Ministerpräsident des zionistischen Regimes Benjamin Netanjahu hat die Zerstörungen jener palästinensischer Widerstandskämpfer angeordnet, die an der anti-israelischen Aktion der vergangenen Woche beteiligt gewesen sind. Das palästinensische Volk bezeichnete die Zerstörung der Häuser von Widerstandskämpfern und ihren Familien durch das zionistische Regime als Kriegsverbrechen sowie Massenbestrafung. 

Kommentar